med. Fußpflege staatl. anerkannte Podologin

Willkommen in der medizinischen Fußpflege- und Podologiepraxis Regina Janßen in Datteln

Schöne, gesunde und gepflegte Füße sind ein wichtiger Teil unseres körperlichen Wohlbefindens; Füße tragen uns durch unser Leben. 

Um dies zu erreichen oder zu erhalten, sollte die Fachfrau zu Rat und Tat gezogen werden, umso mehr, wenn Beschwerden vorhanden sind, die es zu beseitigen gilt.

Medizinische Fußpfleger/innen bzw. Podologiefachleute behandeln kranke und gesunde Füße. Die Beschwerden an kranken Füßen sollen gelindert oder ganz beseitigt und an gesunden Füßen durch vorbeugende Pflege verhindert werden. Das am 1. Januar 2002 in Kraft getretene Podologengesetz schützt die Titel Podologin und medizinische Fußpflegerin. Jeder, der sich Podologe/-in oder medizinischer Fußpfleger/-in nennt, braucht eine Erlaubnis nach § 1 des Podologengesetzes. Voraussetzungen für diese Erlaubnis sind eine zweijährige Vollzeitausbildung und eine bestandene staatliche Prüfung, Eignung in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufes sowie Zuverlässigkeit. 


Damit ist gewährleistet, dass Ihren Füßen nur Gutes getan wird.

Am 01. April 2017 konnte ich mein 36-jähriges Geschäftsjubiläum in der medizinischen Fußpflege feiern! 36 Jahre Erfahrung, die Ihren Füßen zugute kommen.

  Termine nach telefonischer Voranmeldung

Leistungen

Als Podologin bin ich in der Lage, auf ärztliche Veranlassung medizinisch indi­zierte podologische Behandlungen durchzuführen und damit bei der Prävention, Therapie und Rehabilitation von Fußerkrankungen zu helfen, pathologische Veränderungen oder Symptome von Erkrankungen am Fuß, die eine ärztliche Abklärung erfordern, zu erkennen, sowie durch Anwendung geeigneter Ver­fahren nach den anerkannten Regeln der Hygiene allgemeine und spezielle fußpflegerische Maßnahmen selbständig auszuführen.


Neben den rein vorbeugenden und pflegerischen Maßnahmen biete ich eine Reihe von speziellen Behandlungspraktiken und Methoden, und zwar:


Nagelbehandlungen

richtiges Schneiden der Nägel, Behandlung eingerollter und eingewachsener Nägel, Nagelmykosen oder verdickten Nägeln

Hyperkeratosenbehandlungen

Abtragung der übermäßigen Hornhaut sowie Schwielenbehandlung

Behandlung von Clavi u. Verrucae

Fachgerechtes Entfernen und Behandeln von Hühneraugen und Warzen

Druck- und Reibungsschutz

Maßnahmen zur Entlastung schmerzhafter Stellen

Orthesentechnik

Anfertigen von langlebigen Druckentlastungen

Nagelprothetik

künstlicher Nagelersatz

Fuß- & Unterschenkel-Massage

als therapeutische Maßnahme oder zur Steigerung des Wohlbefindens

Darüber hinaus: Ich bin ich berechtigt, Risikopatienten wie Diabetiker, Bluter und Rheumatiker fachgerecht zu behandeln. Ihr Arzt stellt Ihnen ggfs. ein Rezept aus, das über die Krankenkasse abgerechnet werden kann.  Am Anfang jeder Behandlung steht eine fußpflegerische Anamnese und Beratung. Hier wird z.B. geklärt, ob Sie die richtigen Schuhe tragen oder ob vielleicht ein Spreiz- oder Senkfuß zu den Ursachen gehören.

Außerdem bekommen Sie Hinweise zur Fußpflege, zu geeigneten Hilfsmitteln und Fußpflegeprodukten, zu Behandlungen und gesundheitsverträglichem Ver­halten.

Selbstverständlich können Sie alle entsprechenden Hilfs- und Pflegemittel bei mir erwerben.

Wenn Sie nicht in der Lage sind, in meine Praxis zu kommen, mache ich nach Terminvereinbarung auch Hausbesuche.



Zusatzqualifikation

Zertifikat von Regina Janßen als Podologin

Die Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß in der Deutschen Diabetes­gesellschaft bietet eine Weiterbildung zum "Podologen DDG" an mit dem Ziel, Podologen dazu zu befähigen, Patienten mit diabetischem Fußsyndrom eine qualifizierte, verletzungsfreie medizinische Haut- und Nagelbehandlung des Fußes zukommen zu lassen. 

Die Weiterbildung umfasst ein 24-stündiges strukturiertes Curriculum (Lehrplan/Lehrziel) und eine 80-stündige Hospitation. Zum Abschluss der Weiterbildung sind dem Prüfungsgremium folgende Unterlagen vorzulegen:


1. Bescheinigung über die erfolgreiche Absolvierung des Seminars

2. Fünf überprüfte Falldokumentationen
3. Bescheinigungen über die Ableistung der Hospitationen

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung wird von der Deutschen Diabetes Gesellschaft - vertreten durch die AG Diabetischer Fuß in der DDG - die Berechtigung erteilt, als Zusatz zur bisherigen Ausbildungsbezeichnung Podologin die Bezeichnung "Podologin DDG" zu verwenden.  Das Zertifikat zur Podologin DGG habe ich im Juni 2007 erhalten.

Kontakt & Anfahrt

Anschrift

Podologie Regina Janßen

Hohe Str. 33

45711 Datteln


Telefon

02363/53645


E-Mail

regina.janssen@t-online.de

Ich freue mich auf Ihre Nachricht

So finden Sie mich

Meine Fußpflege- und Podologiepraxis befindet sich direkt in der Fuß­gängerzone Hohe Straße 33. 

Der Busbahnhof liegt in unmittelbarer Nähe. Parkplätze sind in ca. 150 m "Am Schemm" vorhanden.